DE
#
Logo
Immer auf dem neuesten Stand.

Unsere aktuellen News.

MAC Insights - Rune berichtet von seinem Schülerpraktikum

Um 08:15 Uhr klingelt mein Wecker. Es ist Montag, Beginn meiner zweiten und somit letzten Praktikumswoche bei MAC IT Solutions. Aber erstmal zu meiner Person. Ich heiße Rune, bin 17 Jahre jung, besuche derzeit die 12. Klasse der Siegfried-Lenz Schule und strebe mein Abitur an. Vor einem halben Jahr hat unsere Oberstufe die Unterlagen für ein verpflichtendes zweiwöchiges Wirtschaftspraktikum erhalten, worüber sich die Einen mehr, die Anderen weniger gefreut haben.

An dem Punkt hat sich schon die erste Hürde aufgetan – Wo überhaupt ein Praktikum machen?

Interessen habe ich in viele Richtungen, sei es Fachinformatik, Mediendesign oder die Polizei. Für den Praktikumsbericht, welcher als Klausurersatzleistung gewertet wird, kommen für mich nur die ersten zwei Bereiche in Frage. Die Bewerbungen wurden versendet, und durch die Empfehlung meines Nachbarn habe ich mich bei der MAC beworben und wurde nach einem Bewerbungsgespräch angenommen. Trifft sich wunderbar, dass das geklappt hat, denn die MAC bietet genau die Berufsfelder an, in welchen ich später gerne selbst aktiv werden möchte.

Ich bin sehr überrascht, wie gut man sich hier um mich kümmert und wie viel mir hier gezeigt wird, obwohl alle immer etwas zu tun haben. Mir wurde schon reichlich über die Firma erklärt, ich habe viel Infomaterial bekommen und jeder hier konnte mir meine Fragen perfekt beantworten. Zu Beginn habe ich sowas wie einen Stundenplan erhalten, wann ich in welcher Abteilung sein werde. Bisher war ich bereits in der Softwareentwicklung, im Bestandskunden- und Projektmanagement, im Microsoft Cloud Team, der IT-Infrastruktur und heute in der Personalabteilung. Es folgt noch die Supportentwicklung, die Qualitätssicherung sowie der Kundensupport. Jeden Tag bin ich in einer anderen Abteilung. Sehr gut gefallen hat mir bisher das eigenständige Arbeiten im Bestandskundenmanagement und im Cloud Team. Dort durfte ich einfache Aufgaben übernehmen, was mir viel Freude bereitet hat. Vermutlich kann ich jetzt besser mit Excel umgehen als die Entwickler bei Microsoft selber. Ich habe auf jeden Fall schon jetzt viel für später mitgenommen, mit den Mitarbeitern konnte ich mich auch schon gut unterhalten, alle sind hier super freundlich und helfen gerne.

Meine Praktikumstage sind bereits um 16:00 Uhr vorbei, was ich mehr als human finde, so hat man noch Zeit um zum Beispiel noch zum Sport zu fahren oder anderen Hobbys nachzugehen. Freitags ist für mich sogar schon um 12:30 Feierabend, den Rest des Tages kann ich dann für meinen Praktikumsbricht aufbringen. Trotzdem habe ich jetzt schon mehr aus diesem Praktikum mitgenommen, als bei all meinen vorigen Praktika. Damit meine ich keine Kugelschreiber, sondern nützliche Erfahrung für meinen weiteren Werdegang.

Abschließend möchte ich die MAC und die Leute welche dahinter stehen ausdrücklich loben, mir ein so optimales Praktikum bieten zu können. Ich hätte nicht erwartet, dass ich hier so viele Einblicke in die Berufsfelder, die Firmengeschichte und die gesamte Struktur kriegen würde. Ich bin absolut beeindruckt.